Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
ÖGB-Verlag

Datenschutzerklärung

1.    Der ÖGB-Verlag
2.    Information über die datenschutzrechtlichen Betroffenenrechte
2.1    Recht auf Widerruf der Einwilligung
2.2    Recht auf Auskunft
2.3.    Recht auf Berichtigung und Löschung
2.4.    Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
2.5.    Recht auf Datenübertragbarkeit
2.6.    Widerspruchsrecht 
2.7.    Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde
3.    Datenverarbeitungen  
3.1.    Handel mit Büchern und Nonbooks und Websites und Webshops unter Arbeit-Recht-Soziales / Bessere Welt / shop.buecherei.at/ 
4.    Cookies und Analysetools 


Informationsstand: Mai 2018

1. Der ÖGB-Verlag

1.1.    Datenschutzrechtlicher Verantwortlicher der in der Folge beschriebenen Verarbeitungstätigkeiten ist Verlag des Österreichischen Gewerkschaftsbundes GmbH („ÖGB-Verlag“), FN 226769i, Johann-Böhm-Platz 1, 1020 Wien, datenschutz@oegbverlag.at, Tel +43 (0)1 - 662 32 96 - 0.

1.2.    Der ÖGB-Verlag legt Wert auf die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung und Sicherheit der ihm von Ihnen anvertrauten Daten. Ihre personenbezogenen Daten werden daher ausschließlich im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben verarbeitet. Der ÖGB-Verlag verkauft ihre Daten nicht weiter.

2.    Information über die datenschutzrechtlichen Betroffenenrechte

2.1    Recht auf Widerruf der Einwilligung
Soweit die Verarbeitung auf der (ausdrücklichen) Einwilligung beruht, hat die von der Datenverarbeitung betroffene Person das Recht, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung vor dem Widerruf erfolgten Verarbeitung wird dadurch nicht berührt.

2.2    Recht auf Auskunft
Jede von der Datenverarbeitung betroffene Person hat das Recht, vom Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden; ist dies der Fall, so hat die betroffene Person ein Recht auf Auskunft über ihre personenbezogenen Daten (Kopie der personenbezogenen Daten, die Gegenstand der Verarbeitung sind) und auf folgende Informationen:
a)    die Verarbeitungszwecke;
b)    die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden;
c)    die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen;
d)    falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer;
e)    das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
f)    das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
g)    wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden, alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten;
h)    das (Nicht)Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling.
Der Verantwortliche stellt eine Kopie der personenbezogenen Daten, die Gegenstand der Verarbeitung sind, zur Verfügung. Für alle weiteren Kopien, die die betroffene Person beantragt, kann der Verantwortliche ein angemessenes Entgelt auf der Grundlage der Verwaltungskosten verlangen. Stellt die betroffene Person den Antrag elektronisch, so sind die Informationen in einem gängigen elektronischen Format zur Verfügung zu stellen, sofern sie nichts anderes angibt.

2.3.    Recht auf Berichtigung und Löschung
Die betroffene Person hat das Recht, vom Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung hat die betroffene Person das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten — auch mittels einer ergänzenden Erklärung — zu verlangen. Weiters hat die betroffene Person das Recht, vom Verantwortlichen zu verlangen, dass sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:
a)    Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
b)    Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
c)    Die betroffene Person legt Widerspruch (siehe Punkt 2.6.) gegen die Verarbeitung ein.
d)    Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
e)    Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich, der der Verantwortliche unterliegt.
f)    Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft (Einwilligung eines Kindes) erhoben.
Das Recht auf Löschung besteht insbesondere dann nicht, soweit die Verarbeitung

  • zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung des Verantwortlichen,
  • oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde,
  • und/oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen

erforderlich ist.

2.4.    Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
Die betroffene Person hat das Recht, vom Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:
a)    wenn die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von der betroffenen Person bestritten wird, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen,
b)    wenn die Verarbeitung unrechtmäßig ist und die betroffene Person die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnt und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangt;
c)    wenn der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, die betroffene Person sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt, oder
d)    wenn die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt hat, solange noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.
Wurde die Verarbeitung eingeschränkt, so dürfen diese personenbezogenen Daten — von ihrer Speicherung abgesehen — nur mit Einwilligung der betroffenen Person oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden. Eine betroffene Person, die eine Einschränkung der Verarbeitung erwirkt hat, wird vom Verantwortlichen unterrichtet, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

2.5.    Recht auf Datenübertragbarkeit
Sofern die Verarbeitung auf einer Einwilligung oder auf einem Vertrag beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt, hat die betroffene Person das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, die sie dem Verantwortlichen bereitgestellt hat, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit hat die betroffene Person das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist.

2.6.    Widerspruchsrecht
Die betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde, oder die zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich ist, Widerspruch einzulegen. Der Verantwortliche verarbeitet dann die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
Werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so hat die betroffene Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Widerspricht die betroffene Person der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

2.7.    Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde
Jede betroffene Person hat unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn die betroffene Person der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen diese gesetzlichen Vorgaben verstoßen. Die Österreichische Datenschutzbehörde ist erreichbar unter: Wickenburggasse 8, 1080 Wien, Telefon: +43152152-0, E-Mail: dsb@dsb.gv.at, Website: https://www.dsb.gv.at .

3.    Datenverarbeitungen
Die folgenden  Informationen erläutern Ihnen die Datenverarbeitung durch bzw für den ÖGB-Verlag im Sinne der Artt 13 f DSGVO für folgende Geschäftsbereiche:

3.1.    Handel mit Büchern und Nonbooks und Websites und Webshops unter Arbeit-Recht-Soziales / Bessere Welt / shop.buecherei.at/
a)    „Buchhandel des ÖGB-Verlags“: Abwicklung von Warenbestellungen, Rechnungslegung und Unterstützung bei individuellen Support-Anfragen im Versandhandel einschließlich Büchereiservice mit Verwaltung des Büchereiservice-Schecks und Neuerscheinungsservice (NES) und Abwicklung von Barverkäufe in der Fachbuchhandlung am Standort Rathausstraße 21, 1010 Wien, sowie bei Büchertischen;
b)    „Webshops des ÖGB-Verlags“: Online-Abschluss von Verträgen sowie Aufnahme der Daten für Zahlung und Auslieferung im Sinne der Überleitung in den „Buchhandel des ÖGB-Verlags“ zur Erfüllung der Bestellung und Unterstützung bei individuellen Support-Anfragen.

3.1.1.    Buchhandel des ÖGB-Verlags

3.1.1.1.    Zur Abwicklung von Warenbestellungen und Rechnungslegung und Unterstützung bei individuellen Support-Anfragen im Versandhandel bzw. für das Büchereiservice mit Verwaltung des Büchereiservice-Schecks und des Neuerscheinungsservices (NES) und für Barverkäufe in der Buchhandlung am Standort Rathausstraße sowie bei Büchertischen, einschließlich Korrespondenz und Vereinbarungen dazu, werden Ihre personenbezogenen Daten wie folgt verarbeitet:

3.1.1.2.    Der ÖGB-Verlag verarbeitet die von Ihnen als KundIn bzw. Ansprechperson bei der KundIn bekannt gegebenen Daten und als KundIn vom ÖGB-Verlag generierte Daten, nämlich Kundennummer, Debitorennummer, Kaufhistorie (Rechnungen/Lieferscheine, Umsätze, Artikel, samt Interessensschwerpunkt (zur Erfüllung vom NES)) und Konditionen auf der Rechtsgrundlage der Vertragserfüllung (Art 6 Abs 1 lit b DSGVO) und hinsichtlich der Aufbewahrung von Daten der KundIn auf der Rechtsgrundlage der gesetzlichen Verpflichtung, insbesondere nach UGB und Steuerrecht (Art 6 Abs 1 lit c DSGVO).

3.1.1.3.    Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten ist zum Vertragsabschluss notwendig bzw. (steuer)gesetzlich vorgeschrieben und können bei Nicht-Bereitstellung die entsprechenden Vereinbarungen nicht geschlossen bzw. Services nicht erbracht werden.

3.1.1.4.    Der ÖGB-Verlag setzt folgende Auftragsverarbeiter (und damit unter Umständen Empfänger ihrer Daten) für die folgenden Zwecke ein:
Auftragsverarbeiter als Empfänger    Datenkategorien und Zwecke
Versandunternehmen mit Sitz in Österreich    Name und Adresse der KundIn zur Versendung der Ware


3.1.1.5.    Die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten durch bzw. für den ÖGB-Verlag erfolgt ausschließlich innerhalb der EU.

3.1.1.6.    Es erfolgt keine automatisierte Entscheidungsfindung gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO.

3.1.1.7.    Der ÖGB-Verlag beabsichtigt nicht, die personenbezogenen Daten für einen anderen Zweck weiterzuverarbeiten, ausgenommen jene, die gesetzlich verpflichtend sind, wie die Aufbewahrung gemäß Unternehmens- bzw. Steuerrecht. Unter Umständen erfolgt – allerdings ausschließlich mit gesonderter Einwilligung – eine Überführung des Kaufverhaltens bzw. der Interessenschwerpunkte zu Zwecken der Bewerbung eigener Produkte des ÖGB-Verlags.

3.1.1.8.    Gemäß vorigem Absatz löschen wir ihre Daten nach folgenden Regeln:
a)    als KundIn Ihre personenbezogenen Daten zum Büchereiservice, einschließlich Verwaltung des Büchereiservice-Schecks; und Neuerscheinungsservice (NES) 18 Monate  nach Kündigung des Services ;
b)    als KundIn Ihre personenbezogenen Daten für die sonstigen Zwecke gemäß Punkt 3.1.1.1 nach Ablauf der gesetzlichen Archivierungspflichten, insbesondere der siebenjährigen Archivierungspflicht gemäß Steuerrecht; und
c)    als Ansprechperson bei der KundIn umgehend nach Bekanntwerden des Wechsels bei oder Ausscheidens von der KundIn.

3.1.2.    Webshops des ÖGB-Verlags
Zum Online-Abschluss von Verträgen sowie Aufnahme der Daten für Zahlung und Auslieferung im Sinne der Überleitung in den „Buchhandel des ÖGB-Verlags“ zur Erfüllung der Bestellung (siehe dazu Punkt 3.1.1.) und Unterstützung bei individuellen Support-Anfragen, einschließlich Korrespondenz und Vereinbarungen dazu, werden Ihre personenbezogenen Daten wie folgt verarbeitet (zu Cookies und zu Analysetools siehe Punkt 4.):

3.1.2.1.    Der ÖGB-Verlag verarbeitet die von Ihnen als KundIn bzw. Ansprechperson bei der KundIn bekannt gegebenen Daten (siehe auch Überleitung in den „Buchhandel des ÖGB-Verlags“ zur Erfüllung der Bestellung (siehe dazu Punkt 3.1.1.)) auf der Rechtsgrundlage der Vertragserfüllung (Art 6 Abs 1 lit b DSGVO), hinsichtlich der Auswertung der Bestellhistorie und Vertriebsaktivitäten auf der Rechtsgrundlage des berechtigten Interesses, nämlich zur Analyse der KundInnen-Interessen zur postalischen Information über (neue) Leistungen des ÖGB-Verlags, wobei die Interessen der KundIn nicht überwiegen (Art 6 Abs 1 lit f DSGVO), und hinsichtlich der Aufbewahrung von Daten der KundIn auf der Rechtsgrundlage der gesetzlichen Verpflichtung, insbesondere nach UGB und Steuerrecht (Art 6 Abs 1 lit c DSGVO).

3.1.2.2.    Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten ist zum Vertragsabschluss notwendig bzw. (steuer)gesetzlich vorgeschrieben und können bei Nicht-Bereitstellung die entsprechenden Vereinbarungen nicht geschlossen bzw. Services nicht erbracht werden.

3.1.2.3.    Der ÖGB-Verlag setzt folgende Auftragsverarbeiter (und damit unter Umständen Empfänger von ihren Daten) für die folgenden Zwecke ein:
Auftragsverarbeiter als Empfänger    Datenkategorien und Zwecke
XeroGrafiX GmbH Online Design Agency  mit Sitz in Österreich    Alle bekannt gegebenen Daten der KundIn zum Betrieb und zur Entwicklung der Shop-Applikationen
APA IT GmbH mit Sitz in Österreich    Alle bekannt gegebenen Daten der KundIn zum Hosting der Shop-Applikationen


3.1.2.4.    Die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten durch bzw. für den ÖGB-Verlag erfolgt (somit) ausschließlich innerhalb der EU.

3.1.2.5.    Es erfolgt keine automatisierte Entscheidungsfindung gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO.

3.1.2.6.    Der ÖGB-Verlag beabsichtigte nicht, die personenbezogenen Daten für einen anderen Zweck weiterzuverarbeiten, ausgenommen jene, die gesetzlich verpflichtend sind, wie die Aufbewahrung gemäß Unternehmens- bzw. Steuerrecht. Zur Weiterverwendung zur postalischen Information über (neue) Leistungen des ÖGB-Verlags siehe Punkt 3.1.2.1.

3.1.2.7.    Gemäß vorigem Absatz löschen wir ihre Daten nach folgenden Regeln:
a)    als KundIn Ihre personenbezogenen Daten nach Ablauf der gesetzlichen Archivierungspflichten, insbesondere der siebenjährigen Archivierungspflicht gemäß Steuerrecht; und
b)    als Ansprechperson bei der KundIn umgehend nach Bekanntwerden des Wechsels bei oder Ausscheidens von der KundIn.

4.    Cookies und Analysetools

4.1.    In den Webshops werden Cookies wie folgt eingesetzt:
a)    Funktionale Cookies, die für den Betrieb der Website und insbesondere die Shopfunktion notwendig sind;
b)    Analyse-Cookies für aggregierte Webstatistik

4.2.    Der ÖGB-Verlag setzt in den Webshops ein Analysetool ein und sammelt folgende Daten, welche nur in aggregierter Form verarbeitet werden: IP-Adresse, Herkunftsland & Provider, Betriebssystem, verwendeter Browser, Bildschirmauflösung, Zeitpunkt und Referrer des ersten und letzten Besuchs der Website, Customerjourney, Warenkorbaktionen und Gerätekategorie. Dies erfolgt auf der Rechtsgrundlage des berechtigten Interesses, nämlich der Analyse des Website-Besuchs, wobei die Interessen der KundIn – schon aufgrund der aggregierten Verarbeitung – nicht überwiegen (Art 6 Abs 1 lit f DSGVO). Der ÖGB-Verlag setzt dafür folgende Auftragsverarbeiter ein:
Auftragsverarbeiter als Empfänger    Datenkategorien und Zwecke
WireCube GmbH mit Sitz in Österreich    Hosting des Analysetools


Es erfolgt keine automatisierte Entscheidungsfindung gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO.
Der ÖGB-Verlag beabsichtigte nicht, die personenbezogenen Daten für einen anderen Zweck weiterzuverarbeiten.
ÖGB-Verlag löscht die erhobenen personenbezogenen Daten innerhalb von drei Jahren.


 

Artikel weiterempfehlen